spendete dem Kinder- und Jugendhaus

Als die Big Band der Bundeswehr am Donnerstag, 4. Juli 2019 am Hörnumer Hafen zu spielen begann, staunten einige der Besucher nicht schlecht. Hatte manch einer an diesem Abend möglicherweise einen bunt zusammengewürfelten Haufen von Soldaten erwartet, die zufällig auch ein Musikinstrument beherrschen, wurde er eines Besseren belehrt: Mit Klassikern wie „Summertime“ oder „Diamonds Are A Girls Best Friend“ bis hin zu Chartstürmern wie „Uptown Funk“ lieferten die 27 handverlesenen Musikerinnen und Musiker unter Bandleader und Fregattenkapitän Timor Oliver Chadik auf der gigantischen Open-Air-Bühne ein Showkonzert ab, das seinesgleichen sucht. Und nicht nur das: Das Kinder- und Jugendhaus Hörnum durfte sich zudem über eine großzügige Spende von der Band freuen.

 

Musikalisch wechselten sich Swing, Rock und Pop ab mit bekannten Film-Klassikern wie der Titelmelodie vom „Pink Panther“, immer wieder unterbrochen von Showeinlagen der Vocal-Solisten Susan Albers, Jemma Endersby und Marco Mathias sowie grandiosen Drum-, Saxophon- und Trompetensoli – ein fantastischer Vorgeschmack auf Kampen Jazz. Rund 800 Sylter und Gäste hatten den Weg zu dem kostenlosen Benefizkonzert an den Hörnumer Hafen gefunden – der tosende Applaus zeigte, dass trotz des regnerischen Wetters keiner seine Entscheidung bereute. Damit auch die Zuschauer in der hintersten Reihe das Konzert genießen konnten, war sogar ein Video-Team mit angereist, das die Show auf die große LED-Bühnenleinwand übertrug.

Zum ersten Mal in seiner 48-jährigen Geschichte war dieses außergewöhnliche Show- und Unterhaltungsorchester auf der Insel. Mit dem Kinder- und Jugendhaus Hörnum und der Arche Wattenmeer wurden zudem zwei Projekte vor Ort ausgewählt, die sich ebenfalls über Spenden in Höhe von jeweils 500 Euro freuen durften. „Unser Klettergerüst ist in die Jahre gekommen und muss ersetzt werden“, antwortete Vorsitzende Sylvia Dehn auf die Frage von Moderator Johannes Langendorf, wie das Kinder- und Jugendhaus das Geld verwenden werde. 

Von Mai bis August ist die Big Band im gesamten Bundesgebiet von Flensburg bis Garmisch-Patenkirchen unterwegs – nicht nur, um gute Laune zu verbreiten, sondern auch, um Werbung in eigener Sache zu machen und junge Menschen vom Arbeitgeber Bundeswehr zu überzeugen. Die Konzerthallen werden dabei gegen die größte mobile Bühne Deutschlands getauscht und das Repertoire um aktuelle Songs und Sommerhits erweitert. Die Musiker sind samt und sonders handverlesen: Sängerin Susan Albers beispielsweise kennen viele noch aus den Live-Shows 2013 der Unterhaltungssendung „Deutschland sucht den Superstar“. Jemma Endersby sang bereits mit Musik-Größen wie den Fantastischen Vier, Rea Garvey und Revolverheld und Marco Mathias stand bei „Eurovision Song Contest“, „Die deutsche Stimme“ und bei „Wetten dass…“ auf der Bühne. „Die Musiker haben erst das Casting durchlaufen und anschließend erfahren, dass sie Soldat werden müssen, um mitzuspielen“, berichtete Moderator und Tourmanager Johannes Langendorf augenzwinkernd und ergänzte: „Abgelehnt hat keiner von ihnen.“ Im kommenden Jahr können sich die Hörnumer vielleicht auf ein Wiedersehen freuen – zumindest, wenn es nach Veranstalter Jens Hildebrandt geht: „Dann bekommen wir den Hafen sicher bis auf den letzten Platz voll.“ Mehr über die Big Band der Bundeswehr gibt es unter www.bigband-bw.de

Aufgehoben ist nicht aufgeschoben!

leider müssen wir aufgrund der Corona-Pandemie das Jubiläumsfest am 08./09. August 2020 absagen und sind darüber sehr traurig. Doch wir haben beschlossen, wir verschieben die Feier nur – und zwar auf das nächste Jahr, den 07./08. August 2021. Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr dann zahlreich und gesund erscheint!